{homemade} Detox Tea

Zur Zeit ist er Wort wörtlich in aller Munde. Detox Tee. Auf zig Blogs und Seiten bin ich über diesen „Wundertee“ gestolpert und natürlich, wie sollte es anders sein, extrem neugierig geworden. Angeblich soll er beim Abnehmen und Entschlacken helfen und den Stoffwechsel ankurbeln. Möge man davon halten was man will, aber bei mir hat sich recht schnell dieses Das-will-ich-haben-Gefühl eingestellt, dem man wirklich nur schwer widerstehen kann, ihr kennt das. Gleichzeitig, machte sich aber auch mein kreativer Sinn an die Arbeit und so dauerte es nicht lange, bis mir die Idee kam, ob man Detox Tee nicht auch einfach selber machen kann. Am besten noch preiswerter, aber trotzdem genauso gut.

Der Gedanke war da, die Recherche konnte beginnen. Was steckt eigentlich drin im Schlankmacher Detox Tee? Ich habe mir verschiedene Marken angesehen und bei allen das Selbe:

  • Grüner Tee
  • Mate Tee
  • Minze
  • und Lemongras

Vier wirklich einfache Zutaten, die gut kombiniert richtig lecker sind. Zitronengras, oder Lemongras liebe ich zum Beispiel in Asiatischer Limetten Kokossuppe ( hier mein Rezept dazu) und habe meistens im Gefrierfach ein Päckchen davon. Minze wächst bei uns im Garten und im Herbst trocknen wir immer einen ganzen Haufen davon, sodass er nie ausgeht. Grünen Tee hatten meine Eltern von ihrem China Urlaub vor Jahren mal in Massen mitgebracht und davon gibt es immernoch zahlreiche kleine Päckchen. Wahrscheinlich die klassische Urlaubsbegeisterung. Da entdeckt man einen tollen Geschmack in Kombination mit der wundervollen Urlaubsumgebung und möchte dieses Gefühl dazu mit nach Hause nehmen, dumm nur, dass wieder im Alltag angekommen, alles leider nur noch halb so gut schmeckt. Aber für meine Zwecke jetzt genau richtig.
Fehlt noch Mate zum handmade Detox Tee Glück. Für meinen ersten Versuch habe ich dafür Mate Tee in Beuteln verwendet, den es in fast jedem Supermarkt oder dem Drogeriemarkt gibt. Mühevoll habe ich jeden Beutel aufgeschnitten, um an den losen Tee zu kommen. Ziemlich aufwendig und sicher nicht Sinn der Sache. Natürlich hätte ich jetzt auch einfach Online bestellen können, aber wie der Zufall so wollte war ich letzte Woche in einem größeren Bio-Laden unterwegs und bin dort auf eine große Packung losen Mate Tee gestoßen, die um die drei Euro gekostet hat und qualitativ sehr gut ist. Perfekt!

Nachdem ich nun endlich alle Zutaten zusammen hatte gings ans Mischen. Dafür habe ich erstmal 4-5 Zitronengrasstangen auftauen lassen, sie längs und quer geschnitten und zum Trocknen ausgelegt. Das wars aber auch schon an größerer Küchenarbeit. Jetzt gehts nur noch ans abwiegen, mischen und genießen.

Für 100g meiner Homemade Detox Tee Variante braucht ihr:
36g Mate Tee
36g grünen Tee
17g getrocknete Minze
11g getrocknetes Zitronengras

Für dieses Mischungsverhältnis kann ich euch versprechen: es schmeckt! Das wurde mir auch von meinen besonderen Testtrinkern (die Armen, was die immer mitmachen müssen) bestätigt.
Natürlich sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wer’s zitroniger mag, der nimmt mehr Lemongras, wer’s frischer mag, mehr Minze. Wer auf eher herben Tee steht, sollte mehr Mate Tee oder grünen Tee verwenden. Aber hier Vorsicht, beides enthält Koffein (deswegen hilft er auch den Stoffwechsel anzukurbeln und unterstützt das Abnehmen und Entschlacken) und sollte besser nicht mehr abends getrunken werden. Als Frühstückstee ist er aber wirklich perfekt geeignet.

Eine viel größere Sorge hat mir aber die Teedose für meinen handmade Detox Tee gemacht. Irgendwie wollte mir keine so recht gefallen und so musste ich tatsächlich erstmal eine gefühlte Ewigkeit nach der perfekten Dose Ausschau halten. Da war es wirklich leichter Mate Tee aufzutreiben. Schlussendlich bin ich im örtlichen Asiamarkt fündig geworden. Zwar ist sie noch nicht die optimale Dose, aber ehe ich die finde vergehen sicherlich wieder ein paar Jahre. Genauso ging es mir mit meiner Handtasche. Da habe ich wirklich zwei Jahre gesucht, bis ich endlich etwas passendes gefunden habe.

Ob meine Variante vom Detox Tee oder Skinny Tee, wie er woanders auch heißt, genauso schmeckt wie die zahlreichen Variationen die man Online oder im Bio-Markt findet kann ich euch natürlich nicht sagen. Aber vielleicht jemand von euch? Ich bin leider nicht dazu gekommen mir eine Packung der angepriesenen Sorten zu kaufen und jetzt schwimme ich quasi in losem Detox Tee. Die Menge die ich hier stehen habe reicht sicherlich noch ziemlich lange.
Möchte vielleicht jemand von euch einen Vergleich anstellen? Das wäre super und über eure Erfahrungen in Form eines Kommentars würde ich mich sehr freuen.

Was nun die Kosten betrifft habe ich für meine Zutaten für 100g Tee runtergerechnet um die drei Euro bezahlt. Da habe ich für euch nochmal die Preise von getrockneter Minze und grünem Tee aus dem Asiamarkt mit einbezogen. Ich finde das geht.

Was die Wirkung betrifft, ich glaube eher an eine gesunde uns ausgewogene Ernährung um Abzunehmen, deswegen kann ich nur eins sagen: Dieser Detox Tee schmeckt gut und das ist das Wichtigste! 

Genießt eure Tasse Tee und lasst mich wissen, wie er schmeckt, was ihr am liebsten für Sorten trinkt, ob ihr andere Detox Teas ausprobiert habt, wie die Wirkung davon war, ihr wisst ja, ich bin neugierig…

«

»

    8 COMMENTS

  • Jasmin Kessler

    Heyhey, bin gerade durch Zufall hier bei dir gelandet 🙂
    Sehr schöner Blog, gefällt mir wirklich gut!!
    Mach weiter so!! <3

    Liebe Grüße
    Jasmin

    PHOTOGRAPHY ● LIFESTYLE ● FASHION ● SOUL
    ►►►http://white-chains.blogspot.de◄◄◄

  • Jana

    Hey,
    danke für deinen Kommentar 🙂
    Wenn ihr die Muffins mal nachbackt würde ich mich sehr über Fotos freuen! Vielleicht bei Instagram mit #byjanam oder so 😉

    Liebste Grüße ♥

  • Herzblut

    Ich habe von diesem Tee noch nie gehört, werde das jetzt aber ändern. Find ich richtig toll das du das so recherchiert und ausprobiert hast! Wenn mir der Tee zusagt. Werde ich ihn sicher nach deinem Vorschlag mal selber machen. Danke fürs Teilen.

    Glg von Sissi

  • Pilz Finder App

    Wahnsinnig schöne Bilder!!! http://pilz-finder.blogspot.de/

  • marblemoon

    Das klingt wunderbar. Wird nachgemacht. 🙂

  • Susanne Schaetti Ballif

    Ich muss gestehe, ich hab jetzt deinen Beitrag nicht ganz durch gelesen (bin nicht ganz sooo der Teemensch, wohl es ist gut anhört) ABER ich bin verliebt in die Fotos welche dazu entstanden sind, die sind einfach traumhaft!!!

    LG Susanne

    http://muckelie.blogspot.ch/

    LG Susanne

  • Fabian

    Die Wirkung von Grünem Tee im Bereich des Abnehmens wird in der Tat häufig unterschätzt. Wie du so treffend festgestellt hast natürlich nur in Verbindung mit entsprechend kalorienreduzierter Ernährung und Sport. Meines Wissens nach resultiert diese Wirkung zu einem großen Teil aus dem Entwässerungs-Effekt von Grünem Tee.
    Grüner Tee ist übrigens einer der Hauptbestandteile in wahrscheinlich 75% aller Pre-Workout-Booster im Fitness-Bereich. Sehr gesund und im Gegensatz zu Kaffee auch in größeren Mengen verzehrbar, da die Koffeinmengen in verschiedenen Tee-Sorten stark variiert.
    Ansonsten ein sehr schöner Post, vielen Dank für die Anregung – insbesondere der Hinweis auf die Veränderung im Geschmack durch die unterschiedliche Dosierung von Zitronengras und Minze.

  • Emily Easeland

    UI was für ne tolle Idee, den einfach selber zu machen. Ich bin ja begeisterter Teetrinker, am liebsten Marrokanische Minze, frischen Minztee (mein Balkon wartet noch aufs bepflanzt werden) oder Sencha Grüntee (der ist sehr schön mild). Ich hab mir neulich nen Bio Kräutertee von Abtswinter geholt, Zutaten klangen super (Krauseminze, Koriander, Apfelstückchen…) er roch auch sehr frisch minzig. Und beim Trinken der Schock – widerlich. Ich kann das gar nicht in Worte fassen. Weder nach MInze noch nach irgendwas der Inhaltsstoffe hat er geschmeckt. Aber nicht geschmacklos genug um ihn einfach so zu trinken. Dann kam mein bester Freund (jahaa^^) auf die Idee, man könnte Tee ja auch mischen. Ich hatte noch zu herben Pfefferminztee hier und hab dann einfach 2/3 Pfefferminz zu 1/3 Abtswinter gemischt – siehe da, jetzt sind beide trinkbar 🙂

    Zitronengras mag ich auch sehr gerne, Mate auch. Ich werd dein Rezept sicher mal nachbasteln 🙂 Meine Teedosen sind alle vom AsiaMarkt, man findet auch echt nichts tolles sonst.

    Also vielen lieben Dank für die Anregung!

    Emily

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*