Ein Abend mit Freunden

Habt ihr Lust mal einen Abend mit mir zu verbringen? Mal live mit dabei zu sein, wenn ich koche, wie ich am liebsten koche? – Mit und für Freunde.
Ja? – dann lehnt euch zurück, denn der heutige Beitrag ist etwas anders als sonst. Ich lade euch exklusiv ein, an einem Abend mit mir und meinen Freunden teilzunehmen. Mal hinter die Kulissen zu gucken, mal zu sehen wie ich koche, was ich koche und wieviel Spaß wir dabei haben.

Vor Kurzem haben wir uns zum gemeinsamen kochen verabredet. Ein kurzes Telefonat mit meiner Besten bescherte uns ein wundervolles Menü, das uns schon bei der Vorstellung das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ und sicher auch „unsere Jungs“ glücklich machen würde.
Wir einigten uns auf:

1. Gang – Italienische Bruscetta mit selbstgebackenem Ciabatta
2. Gang – Vollkornpenne mit Avocado-Tomaten und Ingwer (zum Rezept hier)
3. Gang – Hafermilch Panna Cotta an Beerenspiegel

Das Ciabatta hatte ich schon vorher zuhause vorbereitet, denn es dauert etwa zwei Tage, damit es wirklich gut wird und sicher wird es euch mit dem Rezept auch nochmal hier auf dem Blog begegnen, denn es ist einfach fantastisch. Die Avocadopasta kennt ihr ja schon, und da sie auch meine Beste einfach nur toll fand und begeistert von Ingwer statt Knoblauch war, kam die natürlich sofort mit auf den Speiseplan.

Zu meiner Überraschung hatten die Jungs ihre Kameras mitgebracht und haben damit zu meiner riesigen Freude den ganzen Abend festgehalten. Jetzt kann ich euch endlich zeigen wieviel Spaß man mit Freunden, gutem Essen und einem Glas Wein (oder zwei … ) in der Küche haben kann. Endlich kann ich euch mitnehmen, euch zeigen wie wundervoll Kochen sein kann. Zeigen, dass Essen mehr bedeutet als nur Nahrungsaufnahme.

 Essen ist Leben, Kochen ist Freude.

Nach einer überschwänglichen Begrüßung, die fällt bei uns immer überschwänglich aus, weil wir uns leider nicht so häufig sehen, dem ersten Füllen der Gläser und kurzer Beratung ging es auch schon los.
Es wurde geschnippelt was das Zeug hält, Kräuter gewaschen und gehackt, gewürzt, geköchelt, gelacht, geredet, geblödelt und genossen.
Die Zeit genossen. Das Beisammensein. Das Leben.
Sind es nicht diese Momente, diese Abende, die das Leben lebenswert machen?

Und wie im Flug stand unser Menü auf dem Tisch. Ohne viel Wartezeit, weil die Zeit einfach keine Rolle spielt. Wir hatten uns, das reicht. Wen kümmert dann schon, dass die Nudeln noch 2 Minuten brauchen? Das Panna Cotta noch etwas abkühlen muss?

Und natürlich wäre das hier kein Foodblog, wenn ich nicht auch mindestens ein Rezept mit dabei hätte… Das Rezept für die Avocado-Pasta findet ihr hier.
Für das Hafermilch-Panna Cotta braucht ihr als erstes Hafermilch, mein Rezept dazu gibt es hier:

Zutaten für 5 Portionen Hafermilch Panna Cotta:

700ml Hafermilch
2 Päkchen Vanillle Zucker
1 EL Kaffeesirup (Mandel-, Kokos- oder Caramelsirup passen super!)
4gr Agar Agar

Alles zusammen mixen, sodass sich das Agar Agar gut auflösen kann. Einmal aufkochen und gleich in kleine Schälchen abfüllen. Agar Agar bekommt man recht günstig im Asialaden oder auch im Bioladen.
Darauf habe ich noch einen Beerenspiegel gegeben. Dazu habe ich eine Packung Tiefkühlbeeren aufkochen lassen, mit etwas abgeriebener Zitronenschale, Zimt und Zucker gewürzt und mit etwas Stärke eindicken lassen. Eigentlich sehr einfach.
Das Ganze sollte dann eine gute Stunde kühlen, damit es schön fest wird.

Vor dem Essen, während dem Essen und nachdem auch die letzten Reste des Panna Cottas aus den Schälchen gelöffelt wurde, wurde geredet, gelacht und geredet und gelacht und geredet und gelacht…
Und auch gespielt. An diesem Abend „Wer bin ich“ und „Tabu“- aber wir lieben eigentlich alle Spiele…
Genauso wie Musik. Und da kann es dann schon mal passieren, dass die Nebelmaschine ausgepackt wird, das Wohnzimmer zur Tanzfläche wird und man sich einfach nur in der Euphorie des Zusammenseins und Wohlfühlens verliert.
Herrlich… gelöste Abende, ohne Zeit, ohne Raum, ohne Realität. Pures Selbstsein mit den liebsten Menschen. Freiheit.

Total übermüdet, aber wahnsinnig glücklich ging es nach Hause. Leider viel zu Früh… aber keine Sorge, solche Abende gibt es hoffentlich noch eine ganze Menge.

Tausend Dank an meine Liebsten, dass ihr mit mir einen wunderbaren Abend verbracht habt, euer Gesicht für den Blog in die Kamera gehalten habt, Fotos geschossen habt, immer meine kreativen Küchenergüsse aufesst
– und fürs Dasein!

Und an euch, liebe Blogleser, danke, dass ihr mit dabei wart… einen Abend mit mir verbracht habt, auch wenn er nur als Text und mit Fotos stattgefunden hat. 

Und auch wenn es etwas her ist, steht ja noch das Gewinnspiel aus.
Gewonnen haben… Ha!
Alle die einen Kommentar hinterlassen haben 😉

Lena,
Fabian,
Andrea,
Marble
Netzbändsche
und Herzblut

Schickt mir doch bitte eine Email mit eurer Adresse und vielleicht nochmal dem Wunschei, dann kann ich das weiterleiten und euer Preis erreicht euch bald.

«

»

    1 COMMENT

  • Famosa

    Ich sterbe 😀 man das sieht so lecker aus 🙂 Demnächst hab ich ja frei und dann geh ich auf die Schokolade los 🙂 Ich hab jetzt ber den Blog-Zug nur ein klein wenig bei dir hereingeschaut aber ich folge dir jetzt via GFC und du bist ein neues Lesezeichen 😉 Freue mich auf mehr & darauf deinen Blog zu entdecke.

    Mfg Famosa (www.sunshinetime-famosa.blogspot.com)

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*