Lila Kartoffelsuppe ist außergewöhnlich lecker

Alles Kartoffel? Lila Kartoffelsuppe und Super-Gärtnern

Es gibt eine recht einfache Aufteilung in unserer Familie. Meine Mutter, die Frau mit dem grünen Daumen in diesem Haus, kümmert sich um die Aufzucht und die Pflege unseres Gemüses und ich darum, dass daraus etwas Ordentliches auf den Tisch kommt. Aus ihrem Schrebergarten bringt sie regelmäßig frischen Gartensalat mit und meint immer: “Schau mal, das hab’ ich wachsen lassen!”
Sie lässt es aber nicht nur wachsen, sondern, sie entscheidet am Anfang des Jahres auch, was ins Gewächshaus kommt und was auf der kleinen Fläche rundherum angebaut wird.

Ich hingegen kümmere mich im Laufe des Jahres um die Weiterverarbeitung der Ernte. Manchmal liefere ich auch trendige Ideen, die zum Beispiel zum Schwarzkohl-Dilemma geführt haben. Seither bin ich etwas vorsichtig mit meinen Wünschen an an meine Gartenmeisterin geworden.

Lila Kartoffeln sind echt ne Augenweide

Unsere große Leidenschaft sind Kartoffeln. Ich esse sie wahnsinnig gerne und Sie baut am liebsten ganz außergewöhnliche Sorten an. Ich erinnere mich noch wie sie unseren Postboten letztes Jahr 5kg Anzuchtkartoffeln bis in den zweiten Stock schleppen lassen hat, weil sie im Internet zig verschiedene Kartoffelsorten entdeckt hatte, die “so perfekt in unser Beet” passen. Der arme Postbote. Das war aber noch gar nichts gegen die 9kg Katzenfutter vor einigen Wochen, aber davon wusste er damals noch nichts und das ist auch eine andere Geschichte.

Bei den 5kg Anzuchtkartoffeln waren dann so ausgefallene Sorten dabei, wie die rote Emmalie oder die Vitelotte, die lilane Kartoffel, die man letztes Jahr oft als Halloween-Kartoffeln im Supermarkt kaufen konnte.

Als die Super-Gärtnerin nun vor einigen Wochen überlegte, welche Kartoffelsorten sie dieses Jahr anbauen will, fiel mir ein, dass ich ja noch die Fotos meiner lila Kartoffelsuppe auf der Festplatte liegen hatte. Seit Januar unverbloggt und total vergessen. Deswegen wird es Zeit, dir endlich das Rezept für diese farbenfrohe Suppe zu verraten. Bist du bereit?

Yummy - Auf diese bunte Kartoffelsuppe freue ich micht schon

Lila Kartoffelsuppe mit Kokosschaum

Für 4 Portionen

500g lilafarbene Kartoffeln
4 Frühlingszwiebeln
1 kleine rote Thai Chili
3 EL selbstgemachte Gemüsebrüh-Paste
1 Tomate
2 Knoblauchzehen
Thymian
100ml Kokosmilch
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Das Weiße der Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, die Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden. In etwas Olivenöl in einem Topf anschwitzen lassen. Nun die Gemüsebrühpaste dazugeben und kurz mit anbraten. Anschließend die Tomate, die Chili und die geschälten und gewürfelten lila Kartoffeln dazu geben. Kurz mit anbraten und mit 1 1/2 Litern Wasser ablöschen. Eine Handvoll Thymian-Zweige hinzugeben und zum Kochen bringen. Solange köcheln lassen bis die lila Kartoffeln gar sind. Den Zweig Thymian aus der Suppe fischen. Die Suppe anschließend fein pürieren. Eventuell etwas Wasser hinzugeben, falls die Suppe zu dick wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Für den Kokosschaum in einem weiteren Topf die Kokosmilch erhitzen und mit einem Milchaufschäumer aufschlagen. Die lila Kartoffelsuppe in Schälchen füllen und mit Kokosschaum und Frühlingszwiebel-Grün dekorieren.

Lecker - Lila Kartoffelsuppe

Tipp: Die lila Kartoffelsuppe schmeckt auch mit jeder anderen Kartoffelsorte super lecker – insbesondere mit Süßkartoffeln. Probier also gerne mal einige andere Sorten aus und freu dich über die immer wieder wechselnden Geschmacksexplosionen.

Ich bin gespannt mit welchen außergewöhnlichen Gemüsesorten mich meine Lieblingsgärtnerin dieses Jahr überraschen wird. Wird es wieder eine Schwarzkohl-Schwemme geben? Oder 6 Wochen am Stück nur Salat? Ich bin gespannt. Das es lecker wird, steht allerdings außer Frage.

Ziemlich außergewöhnlich - Lila Kartoffelsuppe sieht spanned aus

Zu diesem Rezept habe ich mich durch das Kochbuch “Gastrosexuell – Männer, die fürs Kochen brennen” von Svenja Jelen inspirieren lassen. Darin finden sich nicht nur interessante Rezepte, sondern auch viele interessante Geschichten über die Männer hinter den Rezepten. Für mich ein sehr gutes Kochbuch, da es einfach mehr ist als eine reine Rezeptesammlung.

Danke an das Team von LitVideo, dass ich in dieses Buch hineinschmökern durfte.

«

»

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*