Zitronen Cookies mit Tonka und Lavendel

Ich fühle mich momentan so als ob ich Bäume ausreißen könnte und ich liebe diese Energie, die der Frühling und die erste Sonnenwärme mit sich bringt. Man fühlt sich, als könne man alles schaffen. Seit einigen Tagen habe ich auch wieder mit dem Laufen begonnen, weil ich dieses Jahr unbedingt beim Color Run, der erstmalig in Deutschland stattfinden soll, mitmachen möchte. Außerdem ist es jetzt definitiv Zeit die lästigen Winterkilos wieder loszuwerden, denn die Bikini-Saison kommt schneller als man denkt. Damit aber das Naschen dabei nicht zu kurz kommt, habe ich mir eine hübsche Cookie Variante für den Frühling ausgedacht. Wohl wahr, nicht gerade figurtauglich, wenn man 5 Stück davon futtert, aber einer alleine davon hat schon soviel Aroma, dass man nicht mehr braucht.

Seit längerem schwirrt mir im Kopf rum, dass ich gerne etwas mit Lavendel und Zitrone machen wollte und nachdem ich vor kurzem auf dem Markt war und Lavendelblüten gekauft hatte stand dieser Idee auch nichts mehr im Weg. Dort habe ich übrigens auch einige Tonkabohnen gekauft. Auf die war ich schon seit langer Zeit ziemlich neugierig. Ich konnte mir nichts darunter vorstellen und bin jetzt aber hellauf begeistert von diesem Gewürz. Ihr werdet sicher noch öfter davon hören.
Tonkabohnen haben ein sehr schönes vanilliges und süßes Aroma mit einer feinen Marzipannote, die aber selbst Marzipanhassern nicht auffallen dürfte. Verwenden kann man sie für alle Rezepte für die man auch Vanille verwenden würde. Also ein schöner Allrounder, den man, gerade wenn man gerne neues probiert, ohne Bedenken im Haus haben kann.

Meine Cookies habe ich nach einem einfachen Standardrezept gemacht und mit besonderen Zutaten aufgewertet. So können selbst aus einfachen Keksen wahre Aromabomben werden.
Hier also mein Rezept.

Für etwa 20 Cookies

125g weiche Butter
150g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
200g Mehl
1 TL Backpulver

1 El Lavendelblüten
etwas Abrieb einer Tonkabohne
Abrieb einer halben Zitrone

Rührt Butter, Zucker und Salz schön cremig und fügt danach ein Ei hinzu. Jetzt Mehl und Backpulver vermischen und unterrühren. Schon habt ihr euren Basisteig fertig. Nun noch die Gewürze dazu und ab aufs Blech damit. Lasst die Cookies etwa 10 Minuten bei 150°C Umluft backen, sodass die Ränder goldgelb sind. Nur noch kurz abkühlen lassen, damit sie schön knusprig werden und fertig. So einfach und schnell geht das!

Eine tolle Keksvariante für ein gemütliches Picknick im Freiem oder einfach nur zu einer Tasse Kaffee am Nachmittag auf dem Balkon in der Sonne. Herrlich! Ich liebe diese Jahreszeit. Es ist noch nicht zu warm, aber auch schon richtig schön sonnig und angenehm.

Wie genießt ihr die Frühlingswärme? Geht jemand von euch vielleicht auch zum Color Run? Was haltet ihr von Blüten auf dem Teller?
Lasst es mich wissen, denn ich bin wie immer neugierig!

«

»

    7 KOMMENTARE

  • Grace A.

    Ohhh das hört sich lecker an. Tolle Idee.

    LG Grace http://www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

  • Rebecca

    Was für ne süsse Idee mit Lavendel! Tonkabohne stehen schon länger auf meiner To-Do Liste, ich mag sie auch sehr gerne 🙂

  • Tonkabohnen sind auch meine neuste Küchenobsession. Der Geschmack/Geruch lässt sich auch tatsächlich nur ganz schwer beschreiben…irgendwie auch cremig. Wusstest du, dass die bis vor einigen Jahren noch illegal waren?

  • Svetlana

    das sieht ja super lecker aus!

    wird vorgemekrt und nachgemacht. ich muss nun endlich wieder mehr backen! 🙂

    lg
    svetlana

  • rainbowpieces

    schaut lecker aus! und sehr schön in szene gesetzt!:)

  • Grinsebacke

    Wundervolle Bilder!! Habe gerade auch mal wieder Cookies gemacht… aber meine sind nicht so schön rund geworden. Hast du da irgendeinen Tipp? Deine sehen so perfekt aus! 😉

  • Reni

    sieht lecker aus und passt so gut zur jahreszeit!

    reni

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*